Amtsdauer

Die Amtsdauer ist im Gesetz nicht geregelt. Demnach kann die Bestellung unbefristet, also bis zur Amtsniederlegung durch das Mitglied oder bis zur Abberufung durch die Wohnungseigentümerversammlung erfolgen. Der Verwalter kann die Mitglieder des Verwaltungsbeirates weder bestellen noch abberufen. Ein Abberufungsbeschluss kann die Wohnungseigentümerversammlung jederzeit ohne Angaben von Gründen fassen. Auch kann der Bestellungsbeschluss die Amtsdauer zeitlich begrenzen. Die Mitglieder können jederzeit ohne Angabe von Gründen ihr Amt niederlegen. Eine Amtsniederlegung zur „Unzeit“, d.h. während oder kurz vor der Erfüllung von Pflichten des Verwaltungsbeirates wie z.B. der Prüfung der Abrechnung, kann allerdings im Hinblick auf die Haftung des Verwaltungsbeirates zu Schadenersatzansprüchen der Wohnungseigentümergemeinschaft gegenüber dem ausgeschiedenen Mitglied des Verwaltungsbeirat führen.